Aktuelles

  • 21. Juli 2021

    29. Juli 2021 - Virtuelles Myelom-Gruppentreffen

    Das virtuelle Treffen findet am 29. Juli 2021 ab 18:00 Uhr statt. Ab ca. 18:30 Uhr wird uns Herr Prof. Dr. Hermann Einsele vom Uniklinikum Würzburg als Referent zur Verfügung stehen. Er wird eine kurze Zusammenfassung vom WÜ-Myelom Tag, der am 03.07.21 stattfand, vortragen sowie über neue Therapien berichten und Fragen der Teilnehmer beantworten

    Eine Anmeldung per E-Mail  unter buero@LHRM.de bis 29. Juli spätestens 12:00 Uhr ist unbedingt erforderlich. Nur so können wir Ihnen vor dem Treffen per E-Mail einen Link zur Teilnahme senden. 

    Ab 18 Uhr können Sie dem virtuellen Treffen beitreten.  Dann haben wir genügend Zeit eventuelle technische Probleme wie Ton, usw. sowie den Umgang mit der Konferenz-Software besprechen. Solange man dem Vortrag folgen möchte, empfiehlt es sich, das eigene Mikrofon und die Kamera auszuschalten. Nähere Angaben dazu finden Sie in folgender Anleitung zum Einwählen.

     

     

    Anleitung Einwahl - Microsoft Teams
  • 15. Juli 2021

    Gesucht werden Myelom-Patienten und Patientinnen für eine Online-Arbeitsgruppe

    Die Firma admedicum plant eine Online-Fokusgruppe mit Patienten und Patientinnen zum Thema „Patientenwünsche bei der Behandlung des Multiplem Myeloms“. Es handelt sich um eine vertrauenswürdige und seriöse Gruppe von Experten für die Einbindung von Patienten in alle Themen der Versorgung.

    Für das obige Thema sucht admedicum noch Patienten und Patientinnen, die nach einer abgeschlossenen Ersttherapie derzeit weiter in Behandlung sind. 

    Die Teilnahme eröffnet die Möglichkeit aktiv an der Verbesserung der Versorgung/Information anderer beizutragen. Eine Aufwandsentschädigung für das Mitwirken an der Arbeitsgruppe ist möglich.

    Mehr zum Projekt gibt es hier

     

     

  • 13. Juli 2021

    11./12.09.2021 - 5. Hamburger Patientenkongress für Leben nach Stammzelltransplantation

    Die allogene Stammzelltransplantation hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und die Zahl der Patient*innen, die mit einer allogenen Stammzelltransplantation von ihren meist bösartigen Bluterkrankungen geheilt werden können, steigt von Jahr zu Jahr. Trotz dieser positiven Entwicklung gibt es weiterhin Probleme, die nach der Transplantation auftreten können und deren Behandlung weiter verbessert werden muss.

    Dieser Kongress wird vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf - in Zusammenarbeit mit  Sherpa - eine Initiative des Fördervereins für Knochenmarktransplantation in Hamburg e. V. organisiert und bietet Ihnen in Workshops und Vorträgen Informationen zu den verschiedenen Themen sowie die Möglichkeit, sich mit Experten auszutauschen - auch virtuell.

    Über folgenden Link können Sie sich kostenfrei anmelden:

    Hier anklicken zur Programmübersicht und Anmeldung

     

  • 1. Juli 2021

    Neue Broschüre: Das Multiple Myelom - Hand in Hand mit der Angst

    In dieser Broschüre wird Myelom-Patienten und -Patientinnen sowie deren Angehörigen oder nahestehenden Menschen mit psychoonkologischen Informationen und Anregungen ein neuer Blick auf Ängste eröffnet, insbesondere auf die bei Krebserkrankungen. Es werden Wege der Angstbewältigung aufgezeigt, die dabei unterstützen sollen, sich wieder wohler und sicherer zu fühlen.

    Die Broschüre kann ab sofort in der Geschäftsstelle der LHRM per Telefon 06142-32240 (Mo-Do von 09:00 - 15:00 Uhr / Fr von 09:00 bis 12:30 Uhr) oder per E-Mail buero@LHRM.de bestellt werden.

  • 28. Juni 2021

    4. Patienten-Tag - Stammzell-Transplantation und CAR-T-Zell-Therapie

    Gemeinsam mit der III. Med. Klinik und Poliklinik, Universitätsmedizin Mainz veranstaltete die LHRM am 19.06.2021 das Web-Seminar.

    Die einzelnen Vorträge finden Sie zum Anschauen aufgelistet unter folgendem Link:

  • 28. Juni 2021

    Web-Seminar zum Thema Fatigue

    Am 06.07.2021 bietet Takeda Pharma ab 18:00 Uhr ein Web-Seminar zum Thema Fatigue an. 

    Der Titel der Veranstaltung: "Digitaler Helfer gegen Fatigue: Die Untire App"

    Referent: Simon Spahrkäs, MSc, Psychologe mit Spezialisierung auf Onkologie und PhD Kandidat an der Universität Groningen, der die Untire App in einer Studie untersucht hat.

    Simon Spahrkäs zu den Inhalten des Webinars:„Krebsbedingte Fatigue ist ein Problem, mit dem viele (ehemalige) Krebspatient*innen zu kämpfen haben. Wodurch wird diese Müdigkeit verursacht und warum dauert sie oft noch so lange nach der Behandlung an? Im Patienten-Webinar („Digitaler Helfer gegen Fatigue: Die Untire App“), erhalten Sie Informationen über krebsbedingte Fatigue und was Sie selbst dagegen tun können. Die Untire-App ist ein Selbstmanagement-Programm, das Ihnen helfen kann, Ihre Müdigkeit zu reduzieren und Ihre Energie und Ihre Lebensqualität zu verbessern.“

    Direkter Link zur Anmeldung/Registrierung

Seiten